Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.


Präambel
Die Parteien beabsichtigen, für einen definierten Zeitraum zusammenzuarbeiten. Der Coach (Auftragnehmer) wird für den Klienten (Auftraggeber) ein Coaching zu dem durch den Klienten eingebrachten Anliegen durchführen.
Die Zusammenarbeit beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Der Coach wird nach bestem Wissen und Gewissen für das Anliegen des Klienten zieldienliche Methoden und Interventionen auswählen. Alle angewandten Methoden und Interventionen werden dem Klienten gegenüber offengelegt und transparent gemacht.
Dem Klienten ist bekannt, dass Coaching ein selbstverantwortlicher Prozess ist, dessen Erfolg von seiner Veränderungsbereitschaft und seinem aktiven Engagement abhängt und dass konkrete Ergebnisse nicht garantiert werden können. 
Der Coach steht dem Klienten als Prozessbegleiter, Berater und Initiator von Veränderungen zur Verfügung – die eigentliche Veränderungsarbeit wird von dem Klienten selbst geleistet.


§ 1.Gegenstand des Vertrages
§ 1.1 Gegenstand des Vertrages ist das Coaching des Klienten zu dem von dem Klienten formulierten Anliegen.
§ 1.2 Änderungen an der Formulierung des Anliegens im Verlaufe des Coaching-Prozesses sind möglich und werden in dem schriftlichen Coaching-Programm entsprechend dokumentiert.


§ 2. Verantwortung des Coaches 
§ 2.1 Der Coach verpflichtet sich, Informationen über den Klienten nur nach Absprache und ggf. in anonymisierter Form und vor allen Dingen lediglich als Erfahrungsbericht sowie Ergebnisbericht weiterzugeben.. 
§ 2.2 Der Coach verpflichtet sich, die Auswahl und den Einsatz der ihm zur Verfügung stehenden Methoden und Interventionsmöglichkeiten zum besten Nutzen des Klienten zur Erreichung seines Anliegens zu planen. Sollte er sich selbst nicht mehr in der Lage sehen, das Coaching fachgerecht zu dem vereinbarten Ziel zu führen, wird er dem Klienten einen anderen Coach oder einen anderen geeigneten Spezialisten nennen.
Bis dahin angefallene Honorare sind davon unabhängig zu zahlen.
§ 2.3 Auf Wunsch des Klienten, werden von der Coaching-Sitzung Audio-oder Video-Aufzeichnungen angefertigt. Der Coach verpflichtet sich, diese Aufzeichnung höchst vertraulich ausschließlich zur Unterstützung der eigenen Arbeit zu nutzen und niemandem anderen zugänglich zu machen.
Die Aufzeichnungen werden nach Beendigung des Coaching-Verhältnisses wieder gelöscht. Auf Wunsch werden die Aufzeichnungen dem Klienten zur Verfügung gestellt.


§ 3. Verantwortung des Klienten
§ 3.1 Der Klient erkennt an, dass er während des Coachings, sowohl während der einzelnen Sitzungen als auch während der Zeit zwischen einzelnen Sitzungen, für seine körperliche und geistige Gesundheit in vollem Umfang selbst verantwortlich ist. 
§ 3.2 Der Klient erkennt an, dass alle von ihm unternommen Schritte und Maßnahmen, auch solche, die im Rahmen konkreter Übungen vom Coach vorgeschlagen werden, nur in seinem eigenen Verantwortungsbereich liegen.

§ 4. Ort des Coachings
§ 4.1 Die Sitzungen laufen online oder in einer entsprechenden Räumlichkeit ab.


§ 5. Zeitlicher Rahmen des Coachings
§ 5.1 Der zeitliche Rahmen des Coachings wird in dem Vorgespräch grob festgelegt.
§ 5.2 Im Verlaufe des Coaching-Prozesses kann der zeitliche Rahmen bei Bedarf entsprechend verändert werden. Wird seitens des Klienten eine verbindliche Maximalanzahl von Sitzungen gewünscht, so wird dies entsprechend dokumentiert.
§ 5.3 Eine Coaching-Sitzung dauert in der Regel (nach Bedarf) 90 Minuten.
§ 5.4. Termine für Folgesitzungen können auf Wunsch des Klienten jederzeit vereinbart werden.
Terminänderungen oder Absagen sind spätestens 12h vor dem Termin zu kommunizieren. Für später abgesagte Termine, oder Termine, zu denen der Klient ohne Absprache nicht erscheint, wird das volle Honorar für diese Sitzung fällig.


§ 6. Kosten
§ 6.1 Das Honorar für eine Coaching-Sitzung beträgt 120 EUR (aufgrund der Kleingewerbe-Regelung wird hier von der Mehrwertsteuer abgesehen). Das Honorar für mehrwöchige Programme variiert je nach Vereinbarung.
§ 6.2 In dem Honorar für die Sitzungen sind alle Aufwände für die Erstellung des Coaching-Programms, die schriftliche Dokumentation, Erstellung der schriftlichen Übungsanleitungen sowie die Vor-und Nachbereitungen der Sitzungen enthalten.


§ 7. Zahlungsmodalitäten
§ 7.1 Auf Wunsch des Klienten erstellt der Coach eine Rechnung über das fällige Honorar, die dem Klienten per E-Mail zugesendet wird.
§ 7.2 Die Rechnungen sind innerhalb 4 Wochen zur Zahlung fällig und per Banküberweisung oder PayPal zu begleichen.


§ 8. Zufriedenheitsgarantie
§ 8.1 Lässt der Klient dem Coach bis spätestens 30 Tage nach der letzten Coaching Sitzung eine schriftliche oder mündliche Stellungnahme zukommen, in der er kurz beschreibt, warum das Coaching für ihn nicht zufrieden stellend war, bekommt der Klient umgehend und ohne weitere Rückfragen das Geld zurück gesendet.

§ 9. Kündigung / vorzeitige Beendigung der Zusammenarbeit
§ 9.1 Der Vertrag kann von beiden Seiten jederzeit fristlos gekündigt werden. 
§ 9.2 Die Kündigung hat schriftlich oder mündlich zu erfolgen. 
§ 9.3 Auch bei fristloser Kündigung gilt § 5.4 .


§ 10. Allgemeines
§ 10.1 Salvatorische Klausel: sollte eine Klausel dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen gültig.  
§ 10.2 Ergänzungen, Änderungen oder Nebenabreden dieses Vertrages bedürfen der Schriftform